5. April: Mut für die Zukunft


In den vergangenen Tagen musste ich immer wieder an ein Zitat aus dem Theaterstück "Warten auf Godot"
von Samuel Becket denken, das heißt: "Machen wir lieber nichts, das ist sicherer!" Mir scheint, das ist heute
Lebensweisheit für viele. Nichts tun, abwarten, wegschauen, sich ahnungslos geben bei allem, was um uns
herum passiert: Unzudurchbrechende Machtstrukturen in der Kirche, im Verbandswesen und in der Gesellschaft.
Wer dem widerspricht, ist ein Nestbeschmutzer und Quertreiber und sollte lieber seiner Wege gehen. Es bräuchte
Menschen mit Visionen – prophetisches Auftreten – Frauen und Männer, die Ideen haben, wie wir morgen noch
glauben und leben können, mindestens aber Mutige, die keine Angst haben, um demokratische Strukturen und
Transparenz einzufordern, in der Pfarrgemeinde, im Stadtrat oder im Schützenverein – Menschen, die für
Veränderungen eintreten und nicht die Vergangenheit verherrlichen. Nur dann hat unser Gemeinwesen eine gute Zukunft.
Dazu sollten wir uns gegenseitig ermutigen, denn es braucht Durchhaltevermögen. Ein Freund gab mir dazu
noch ein Sprichwort seiner Heimat mit auf den Weg: "Nur hinter einem gesunden Pferd wird Staub
aufgewirbelt!" Staub aufwirbeln, kranke Strukturen verlassen, Neuland betreten – nur so kann Kirche wieder ein
sicherer Ort für den Austausch untereinander – der "Communio" sein. Es wird nichts sicherer, wenn
wir die Hände in den Schoß legen und Augen und Ohren verschließen – das hat immer Unheil gebracht. "Wer Mut
zeigt, macht Mut", hat Kolping einmal gesagt, und "die Zukunft gehört Gott und den Mutigen!" Ich finde, das ist
ein gutes Wort für den heutigen Tag.

Peter Jansen, Velbert


Den "Virtuellen Fastenkalender" finden Sie auch in der App "Gott offen" unter Gebete – Kirchenjahr – Fastenzeit.
Die App ist kostenlos für iOS in Apples App Store als auch für Android im google Play Store verfügbar.



Logo Fastenkalender

IMPRESSUM:
Inhaber und Herausgeber: Kolpingwerk im Erzbistum Köln e. V., Präses-Richter-Platz 1a, 51065 Köln
Redaktion: Dr. Tobias Kanngießer


Sie erhalten diese E-Mail, weil Ihre E-Mail-Adresse auf der Seite www.fastenkalender-koeln.de eingetragen wurde. Sollten Sie sich abmelden wollen, so schicken Sie bitte diese E-Mail mit dem Betreff "Abmeldung" zurück.