20. März: Hoffnung auf einen offenen Himmel


Was bedeutet, "dass der Himmel offen ist?"

Jesus, unser "Schlüssel" zum Himmel hat uns das "Tor" zum Vater geöffnet!
Durch sein Leben, seinen Tod und vor allem durch seine Auferstehung hat Gott uns
das ewige Leben geschenkt.
Bevor wir durch Christus gerettet wurden, waren wir wie ein unbeachteter Blumensamen
im Boden – dazu verurteilt, auszuharren und dann zu vergehen.
Doch nun können wir zu einer wunderschönen Blume heranwachsen, die von Gottes Licht,
Liebe und Gnade umgeben ist.
Durch den Tod und die Auferstehung hat sich für uns dieser Boden geöffnet, damit der Samen aufgehen kann.
Diese drei Tage, die Jesus im Grab verbrachte sind vergleichbar mit dem Durchbruch
der Pflanze aus dem Boden. Aber dann war es geschafft!
Jesus ist auferstanden und zum Vater vorausgegangen! Und uns ward dadurch das Geschenk
gegeben, es ihm gleich zu tun. Es wurde auch für uns der Weg zum Himmel geöffnet.
Durch den Tod und die Auferstehung Jesu hat uns Gott in seiner großen Liebe und Gnade gerettet.
Jesus hat uns versichert, dass auch wir auferstehen werden und zu unserem Vater im Himmel gelangen.
Jesus hat uns die Angst vorm Tod genommen, indem er ihn besiegt hat. Er hat uns gelehrt, dass dieses
Leben nach dem Tod unser eigentliches Ziel sein soll. Er hat uns gezeigt, wie wir unseren Lebensweg bewältigen können.
Durch seine Gnade hat Gott Jesus von den Toten auferweckt und es geschieht auch immer wieder durch
Erlebnisse, Eindrücke, Gefühle, die wir aus Gnade von Gott empfangen, dass wir eine kleine
Vorahnung vom Himmel bekommen. Gott schenkt uns in seiner großen Liebe und Gnade manchmal ein "Stück Himmel auf Erden".
Durch die Auferstehung Jesu vor ca. 2000 Jahren, ist es wahr geworden, dass wir
diesen Himmel – die Anschauung Gottes – nach unserem Tod ganz erfahren dürfen!!!

Sabina Pfeiffer, Wien


Den "Virtuellen Fastenkalender" finden Sie auch in der App "Gott offen" unter Gebete – Kirchenjahr – Fastenzeit.
Die App ist kostenlos für iOS in Apples App Store als auch für Android im google Play Store verfügbar.



Logo Fastenkalender

IMPRESSUM:
Inhaber und Herausgeber: Kolpingwerk im Erzbistum Köln e. V., Präses-Richter-Platz 1a, 51065 Köln
Redaktion: Dr. Tobias Kanngießer


Sie erhalten diese E-Mail, weil Ihre E-Mail-Adresse auf der Seite www.fastenkalender-koeln.de eingetragen wurde. Sollten Sie sich abmelden wollen, so schicken Sie bitte diese E-Mail mit dem Betreff "Abmeldung" zurück.