10. März: 1. Sonntag in der Fastenzeit, Lesejahr C: Dtn 26, 4-10


Die ersten Lesungen der Fastenzeit zeigen uns die Höhepunkte alttestamentlichen Glaubensgutes; am
ersten Fastensonntag werden wir so hineingenommen in das Erntedankfest der Juden mit einem
uralten Glaubensbekenntnis. Das Glaubensbekenntnis beginnt mit den Worten "Mein Vater war
ein heimatloser Aramäer". Diesem "Heimatlosen" verschafft Gott Recht und führt ihn in das Land seiner
Vorfahren, nachdem es in Ägypten in der Knechtschaft war und unterdrückt wurde. Sich seiner Errettung aus
dem Elend durch Gott immer wieder zu erinnern gehört zur großen Tradition im Judentum. Dieses Glaubensbekenntnis
ist auch Mittelpunkt des Paschamahles. Der Exodus – der Auszug aus Ägypten wird jedes Jahr wieder neu Realität.
Jeder Israelit versteht diese Geschichte als seine ganz persönliche Geschichte mit Gott, jede und jeder ist von Gott aus dem Elend
Ägyptens befreit und geführt in das Land "wo Milch und Honig fließen". Jesus feiert mit seinen Freunden am Gründonnerstag
das Paschafest und nutzt diese Feier für die Einsetzung des Abendmahles – nimmt den Mazzen vom Tisch und den vierten Segensbecher
mit Wein und sagt, in diesen Gaben bin ich allezeit bei euch. Christus ist gegenwärtig im Brot und Wein der Eucharistie, wenn wir die
Hl. Messe miteinander feiern. Was haben wir mit den Israeliten des Exodus und den Aposteln des Abendmahlssaales gemeinsam?
Wir sind auch Fremdlinge, "Heimatlose" auf dem Weg zur "ewigen Heimat", jede irdische Heimat ist vorläufig und
"auf Sand gebaut". Wir sind Menschen unterwegs. Aber wir sind nicht alleine. Jesus ist bei uns auf unserem Weg,
in seinem Wort, in den Weggefährten und in der Eucharistie. Wir sind schon längst "Befreite" und
"Heimgeführte" durch die Geschehnisse von Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern. In dieser Fastenzeit
sind wir eingeladen diese Gedanken zu vertiefen.

Peter Jansen, Velbert


Den "Virtuellen Fastenkalender" finden Sie auch in der App "Gott offen" unter Gebete – Kirchenjahr – Fastenzeit.
Die App ist kostenlos für iOS in Apples App Store als auch für Android im google Play Store verfügbar.



Logo Fastenkalender

IMPRESSUM:
Inhaber und Herausgeber: Kolpingwerk im Erzbistum Köln e. V., Präses-Richter-Platz 1a, 51065 Köln
Redaktion: Dr. Tobias Kanngießer


Sie erhalten diese E-Mail, weil Ihre E-Mail-Adresse auf der Seite www.fastenkalender-koeln.de eingetragen wurde. Sollten Sie sich abmelden wollen, so schicken Sie bitte diese E-Mail mit dem Betreff "Abmeldung" zurück.