14. Dezember: Wer die Welt erwärmen will, muss ein großes Feuer in sich tragen (Phil Bosmans)


Ich denke, dies ist die Aufgabe aller Menschen, aber vor allem für uns Christen. Das Feuer,
das die Welt erwärmt, ist das Feuer, ist der Geist, von dem Jesus erfüllt war.
Jesus hat innerlich gebrannt von dieser Liebe zu Gott und der Liebe Gottes zu ihm.
Dieses Feuer hat ihn zu den Menschen getrieben, um ihnen von der Liebe Gottes
zu erzählen, sie spürbar und erlebbar zu machen.

Ich glaube, dass die Menschen sich damals zu Jesus hingezogen fühlten,
weil ihnen in seiner Nähe "warm ums Herz wurde". Und wer ist nicht gerne in der
Nähe von jemandem, der Wärme, Freude, Liebe ausstrahlt?

Ich wünsche mir auch für mich dieses Feuer in mir, dessen Früchte zum Beispiel
Gebet für Menschen, Zusicherung von Hilfe, Anteilnahme, Zuhören, etc. sein können.
Ich spüre dieses Feuer nicht immer gleich stark. Manchmal ist es nur ein Glimmen und manchmal eine Flamme,
die hoch in den Himmel lodert. Und wenn es nur mehr ein Glimmen ist, dann bin ich froh über Menschen, die in dieses Glimmen
hineinpusten und das Feuer wieder anfachen. Wenn ich dann dieses Brennen in meinem Herzen spüre, dann ist dies mit einer
riesengroßen inneren Freude verbunden, die wiederum auch der "Motor" für mein Leben sein kann.

Und wie erlebst du für dich das Feuer? Nimmst du es wahr in dir?

Sabina Pfeiffer, Wien


Den "Virtuellen Adventskalender" finden Sie auch in der App "Gott offen" unter Gebete – Kirchenjahr – Adventszeit.
Die App ist kostenlos für iOS in Apples App Store als auch für Android im google Play Store verfügbar.



Logo Adventskalender

IMPRESSUM:
Inhaber und Herausgeber: Kolpingwerk im Erzbistum Köln e. V., Präses-Richter-Platz 1a, 51065 Köln
Redaktion: Dr. Tobias Kanngießer


Sie erhalten diese E-Mail, weil Ihre E-Mail-Adresse auf der Seite www.adventkalender.or.at eingetragen wurde. Sollten Sie sich abmelden wollen, so schicken Sie bitte diese E-Mail mit dem Betreff "Abmeldung" zurück.