4. Dezember: Seliger Adolph Kolping


Am heutigen Tag denkt die Kirche besonders an den seligen Adolph Kolping, der auch
als Gesellenvater bezeichnet wird. Er war es, der im 19. Jahrhundert die Not wandernder
Handwerksgesellen sah und zum Handeln veranlasste. Die jungen Männer waren von den
gesellschaftlichen Veränderungen betroffen, die mit der Industrialisierung einhergingen.
Die Gründung eines Gesellenvereins war seine christliche Antwort auf die Nöte dieser jungen Menschen.
Sein Anliegen war es, den Gesellen ein zu Hause zu geben und sie religiös, politisch und fachlich zu bilden.
Durch diese Bildungsmöglichkeiten legte er die Grundlage für eine Teilhabe am gesellschaftlichen
Leben und ein Auskommen für eine halbwegs sichere Zukunft. Wenn wir uns in diesen Tagen auf die Geburt Jesu
vorbereiten dann gehört dazu auch die Hoffnung, dass Jesus uns das Reich Gottes bringt – eine
Verheißung, in der es keine sozialen Ungerechtigkeiten, Unterschiede zwischen Nationen und Kulturen, Kriege
zwischen den Völkern gibt. Ein utopisches Bild beim Blick in die Nachrichten und Zeitungen.
Als Christen sind wir gerufen nicht nur auf diese Verheißung zu warten und bis dahin unsere Hände in den Schoß zu legen.
Als Christen sollen wir jetzt schon mit bauen an der Verwirklichung des Reiches Gottes auf Erden in unserer Zeit.
Adolph Kolping hat im 19. Jahrhundert eine Antwort auf die Nöte der Zeit gefunden. Jeder von
uns kann das auch heute. Jede auf ihre und jeder auf seine Weise, im eigenen Umfeld.
Bereiten wir dem menschwerdenden Gott einen Weg, indem wir jetzt schon an seinem verheißenen Reich mitwirken.

Dr. Tobias Kanngießer, Köln


Den "Virtuellen Adventskalender" finden Sie auch in der App "Gott offen" unter Gebete – Kirchenjahr – Adventszeit.
Die App ist kostenlos für iOS in Apples App Store als auch für Android im google Play Store verfügbar.



Logo Adventskalender

IMPRESSUM:
Inhaber und Herausgeber: Kolpingwerk im Erzbistum Köln e. V., Präses-Richter-Platz 1a, 51065 Köln
Redaktion: Dr. Tobias Kanngießer


Sie erhalten diese E-Mail, weil Ihre E-Mail-Adresse auf der Seite www.adventkalender.or.at eingetragen wurde. Sollten Sie sich abmelden wollen, so schicken Sie bitte diese E-Mail mit dem Betreff "Abmeldung" zurück.