29. März: Gründonnerstag


Am heutigen Gründonnerstag denken wir in besonderer Weise an das Letzte Abendmahl. Wir tun dies nicht (nur) in üblicher Weise durch die Feier der Eucharistie. Es ist das Zeichen der Fußwaschung, das in der Liturgie heute seinen besonderen Platz hat. "Begreift ihr, was ich Euch getan habe?" fragt Jesus seine Jünger. Jesus überbietet das kultisch Gebotene die Waschung der Hände indem er sich ganz klein macht, sich bückt und den Jüngern die Füße wäscht. Papst Franziskus macht es ihm nach, in dem er zur Fußwaschung den sicher geglaubten Raum des Vatikans verlässt und Gefangenen die Füße wäscht. So wird im Ritual deutlich, was uns als Christen aufgetragen ist. Raus aus unserer Komfortzone, dahin gehen, wo es unbequem ist. Und sei es nur, um ein Beispiel zu geben.


(Tobias Wiegelmann, Köln)


IMPRESSUM:
Inhaber und Herausgeber: Kolpingwerk im Erzbistum Köln e. V., Präses-Richter-Platz 1a, 51065 Köln
Redaktion: Dr. Tobias Kanngießer


Sie erhalten diese E-Mail, weil Ihre E-Mail-Adresse auf der Seite www.fastenkalender.or.at eingetragen wurde. Sollten Sie sich abmelden wollen, so schicken Sie bitte diese E-Mail mit dem Betreff "Abmeldung" zurück.