20. Dezember: Das Geheimnis ahnen


Gerne denke ich am Weihnachtsabend an Rom und die Abtei Sant'Anselmo zurück. Dort hatten wir Benediktiner nach dem gemeinsamen Abendessen immer etwa zwei Stunden Zeit. Danach begann um 22.30 Uhr die Vigil, das Gebet der Nachtwache, gefolgt von der Mitternachtsmesse. In dieser Zeit ging jeder von uns ruhig auf sein Zimmer und meditierte dort auf seine Weise über das Weihnachtsgeheimnis.
Als Student fand ich das früher befremdlich, hatten wir doch zu Hause bei meinen Eltern den Weihnachtsabend stets gemeinsam verbracht, mit Gesprächen und Spielen. Und nun dieses Alleinsein, dieses Schweigen.
Doch im Lauf der Jahre sind mir diese zwei Stunden zu den kostbarsten des ganzen Jahres geworden. Zwei Stunden allein mit Gott, in denen nichts wichtiger ist als sich in sein Geheimnis zu vertiefen. Ich bete. Und wenn ich bete, komme ich zur Ruhe. Wenn ich mich auf Gott ausrichte und alles andere hinter mir lasse, dann komme ich zu mir. Dann finde ich mich selbst. Und dabei finde ich auch wieder Kraft für andere.
In der Zeit des Alleinseins am Weihnachtsabend kann ich der unfassbaren Liebe nachspüren, mit der Gott sich der Welt schenkt. Diese Liebe schafft Leben. Sie ist unser Lebensziel.
Sie ist in Jesus unter uns angekommen, und sie will sich mitten unter den Menschen entfalten, wie der gute Same mitten im Unkraut.
Gottes Frieden ist nicht das Ergebnis menschlichen Handelns, aber auch nicht einfach das Eingreifen eines „deus ex machina“ von oben her. Wir denken heute vielfach zu dualistisch: Hier handeln wir, dort Gott, hier ist das Reich des Menschen, dort das Reich Gottes. Aber seine Gegenwart in dieser Welt ist ein Geheimnis.
Sein Reich ist dort, wo er unter uns Menschen lebendig ist. Das gilt auch in unserer Zeit. Dieses Reich ist unfertig. Und es setzt auf unsere menschliche Mitwirkung, auf unser Tun. Wenn wir uns in dieses Geheimnis einklinken, dann kommt Gott in unserem Leben an – an Weihnachten und jeden Tag.

Werden, was du
vom Ursprung her bist,
tief in dir,
dort, wo alle
Äußerlichkeit
sich auflöst:
Eins mit
dem Unendlichen.

Jenseits der Fragen,
im Schweigen,
die Gewissheit:
Gott lebt in dir
und du in ihm.


Aus: Notker Wolf/Corinna Mühlstedt, Mitten im Leben wird Gott geboren. 24 Impulse zur Weihnachtszeit, S. 85–87 © Verlag Herder GmbH, Freiburg i. Br. 2017. Internet: www.herdershop24.de
Sie können das verwendete Buch direkt über diesen Link bei Herder bestellen.



IMPRESSUM:
Inhaber und Herausgeber: Pfarre Linz - St. Peter, Wallenbergstraße 20, 4020 Linz
Redaktion: Paul M. Delavos


Sie erhalten diese E-Mail, weil Ihre E-Mail-Adresse auf der Seite www.adventkalender.or.at eingetragen wurde. Sollten Sie sich abmelden wollen, so schicken Sie bitte diese E-Mail mit dem Betreff "Abmeldung" zurück.