16. April: Und aufstehen!


Jeder von uns hat seinen Karfreitag. Das kann der 23. Juli sein oder der 4. November. Ich falle durch eine wichtige Prüfung, mein Partner verlässt mich, die Diagnose des Arztes durchkreuzt meine Pläne, ein geliebter Mensch stirbt. Karfreitag ist hinfallen, Tod, Ende, aus.
Karfreitag heißt aber auch; Da ist einer dabei, da geht einer mit, das kennt einer. Der ist da in all meinem Leiden.
Und er lässt es nicht dabei. Karfreitag ist nicht das Ende der Geschichte. Es geht weiter.
Jesus geht aus dem Tod zum Leben und er nimmt uns mit.
Aufstehen!
Aufstehen aus meiner Geducktheit, meiner Zerbrochenheit, meinem Dunkel. Er packt mich am Handgelenk und führt mich dem Licht des Ostermorgens, der Auferstehung entgegen.
Und seine Liebe umgibt mich. Und ich entfalte mich. Ich atme auf, gehe dem Licht entgegen. Ich lasse los, was mich festhält. Ich werfe ab, was mich duckt und klein macht,
Auferstehung ist nicht damals und dort das ist hier und jetzt! Auferstehung geht durch den Tod hindurch und will das Leben.
Und Auferstehung meint mich.
Es ist meine Entscheidung.
Leben und Tod lege ich dir vor du aber wähle das Leben! Steh auf!


Aus: Andrea Schwarz, Gott lässt grüßen. 52 Entdeckungen, S. 27 Patmos Verlag der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2016. Internet: www.verlagsgruppe-patmos.de
Sie können das verwendete Buch direkt über diesen Link bei Patmos bestellen.



IMPRESSUM:
Inhaber und Herausgeber: Pfarre Linz - St. Peter, Wallenbergstraße 20, 4020 Linz
Redaktion: Paul M. Delavos


Sie erhalten diese E-Mail, weil Ihre E-Mail-Adresse auf der Seite www.fastenkalender.or.at eingetragen wurde. Sollten Sie sich abmelden wollen, so schicken Sie bitte diese E-Mail mit dem Betreff "Abmeldung" zurück.